Susanne Winter hat soeben am WIFI St. Pölten die Fachakademie Medieninformatik und Mediendesign abgeschlossen. Die Leiterin der Marketingabteilung der Firma esarom hat sich in der zweijährigen, berufsbe- gleitenden Ausbildung ein breites Wissen angeeignet.

Was machen Sie  beruflich?

Ich leite seit 17 Jahren die Marketingabteilung der esarom GmbH aus Oberrohrbach im Bezirk Korneuburg. Das Unternehmen stellt geschmackgebenden Ingredienzien für die Lebensmittelindustrie her.

Warum haben Sie sich für diesen Kurs entschieden?

Ich habe nach einer umfangreichen Ausbildung im Medienbereich gesucht, um mich auf den neuesten Stand zu bringen. Die Fachakademie bot mir genau dieses breite Wissen.

Was hat Ihnen die Ausbildung gebracht?

Mit Programmen für den Printbereich habe ich tagtäglich zu tun. In anderen Bereichen wie etwa Film und Web hatte ich kaum Vorkenntnisse. Deshalb habe ich viel Neues gelernt. Der Kurs gab mir auch den Anstoß, neue Ideen ins Unternehmen einzubringen. Eine Intranetseite habe ich bereits entwickelt, eine App ist im Entstehen und Kurzfilme sind angedacht.

Setzten Sie diese neuen Maßnahmen selbst um?

Teilweise. Das im Kurs  angeeignete Wissen nützt mir auch für Anwendungen, die wir in Auftrag geben. Es ist eine andere Art der Zusammenarbeit mit Experten aus der Wirtschaft, wenn man Erfahrungen und ein Verständnis für die Kreativ-Branche hat. Man kann dadurch noch gezielter sagen, was man möchte.

Für wen eignet sich die Fachakademie?

Jeder Teilnehmer konnte im Kurs seine Talente einbringen und die vielen Facetten der Medienwelt kennenlernen. Deshalb kann ich die Fachakademie jedem empfehlen, der sich ein umfangreiches Basiswissen aneignen möchte. Mir hat die Ausbildung auch geholfen herauszufinden, was ich weiter vertiefen möchte.