Künstliche Intelligenz ist in aller Munde, allerdings keine Modeerscheinung, wie man meinen könnte – eher ein Thema mit langfristiger Wirkung! Doch was bedeuten diese beiden Wörter, die oft nur mit den Buchstaben KI abgekürzt auftreten? KI oder auch AI, was für artifizielle Intelligenz steht und als Synonym für KI verwendet wird, ist ein Teilgebiet der Informatik – befasst sich mit Automatisierung intelligenten Verhaltens und maschinellem Lernen. Hier finden Sie Anwendungsbeispiele, die schon jetzt unseren Alltag bestimmen.

Suchmaschinen

Wie würden Suchprozesse ablaufen ohne Google & Co.? Mittlerweile wäre das Nachschlagen in einem Buch für viele Menschen unvorstellbar! Unser persönliches Verhalten ist in hohem Maße an Künstliche Intelligenz gewöhnt. Suchmaschinen und Internet-Plattformen für jeden Markt der Welt und Vergleiche aller Art sind Werkzeuge unseres täglichen Lebens.

KI im Marketing

Im Marketing wird KI eingesetzt, um z.B. E-Mails zu Informations- und Werbezwecken zu verschicken. Mit AI werden Analysen und Prognosen in rasant agierenden Märkten durchgeführt. Auf Basis von „Big Data“ entwickeln Programme Werbeanzeigen und perfekt passende Empfehlungen für verschiedenste Zielgruppen. „Global Player“ wie Amazon verdienen Milliarden damit.

Computer-Spiele

In Strategie-Brettspielen kommt KI regelmäßig als Ersatz für menschliche Gegner oder Partner zum Einsatz. Gegen sehr leistungsfähige Programme haben auch Weltmeister wenig Chancen. Spektakuläre Erfolge hat Künstliche Intelligenz etwa im Schach oder Backgammon erreicht. Das Meistern komplexer Spiele ist Gegenstand der Forschung, um auf dieses Weise neue Methoden zu entwickeln. Ähnlich ist die Situation im „E-Sport“, wo IT-Experten versuchen, mit ausgeklügelter AI Profi-Spieler zu schlagen.

Juristische Präzisionsarbeit

Ein großer Teil juristischer Arbeit besteht in der Analyse von Akten, um daraus Argumente für Verhandlungen zu beziehen. AI wird anhand von Millionen von Dokumenten und Fallbeispielen trainiert, um jene Dokumente herauszufiltern, die für einen Rechtsanwalt und seinen ganz speziellen Fall relevant sind – komplexe Analysen, umfassender und genauer als je von einem Menschen herstellbar!

Mustererkennung

Visuelle Intelligenz ermöglicht es, Bilder bzw. Formen zu erkennen und zu analysieren. Anwendungsbeispiele sind Handschrifterkennung, Identifikation von Personen durch Gesichtserkennung, Abgleich von Fingerabdrücken oder die Erkennung von krankhaften Symptomen in der Medizin. Industrielle Qualitätskontrolle und Fertigungsautomation wie etwa in der Automobil-Branche sind hier ebenso zu nennen.

KI im Straßenverkehr

Künstliche Intelligenz wird in Zukunft auch zunehmend im Straßenverkehr eingesetzt, um Autofahrer vor Hindernissen, Straßenschäden und anderen Gefahren zu warnen. Die Kombination aus „High-Tech“ im Auto, fixen oder mobilen Kameras – wie z.B. in Smartphones – und der passenden Software ermöglicht einen besseren Schutz für die Autofahrer selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Selbst fahrende Autos und Busse ohne Chauffeure sind bereits technisch möglich, aus juristischen Gründen aber noch umstritten.

Robotik

Mit Hilfe von Robotern können zum Beispiel sehr gefährliche Tätigkeiten wie Minensuche oder Sprengungen erledigt werden. Ebenso kann Künstliche Intelligenz bei extrem belastenden Einsätzen mit Giftstoffen und Sondermüll sowie komplexen, unvorhersehbaren Prozessen mit verseuchtem Material – etwa aus Atomkraftwerken – zum Einsatz kommen.

Luft- und Raumfahrt

Ein Blick zum Himmel lässt erahnen, was die nächsten Jahre an Entwicklungsschritten bringen werden. Flugzeuge werden immer weniger von Menschen gesteuert. Künstliche Intelligenz ist in der Luft- und Raumfahrt der Normalfall, eine selbst agierende Maschine eher die Regel als die Ausnahme.