Julia Scharl hat 2016 den Diplomlehrgang Werbung und Marktkommunikation am WIFI St. Pölten besucht. Rückblickend spricht die 35-jährige Unternehmerin über ihre Erfahrungen und wie sie ihr Wissen in ihrer Firma einsetzen kann.

NÖWI: Wie kamen Sie darauf, den Lehrgang am WIFI zu besuchen?

Julia Scharl: Ich habe an der New Design University das Studium Grafikdesign und mediale Gestaltung absolviert und hatte somit schon einen Bezug zum WIFI. Für mich ist es aber wichtig, über den eigenen Tellerrand zu schauen. Ich versuche daher mich über neue Ansätze und Trends zu informieren. Mit dem Lehrgang konnte ich mein Wissen im Marketing erweitern.

Wie war der Diplomlehrgang?

In den Einheiten haben wir viele Themenbereiche durchgearbeitet, wie etwa Projektmanagement, PR, Sponsoring und vieles mehr. Besonders hilfreich fand ich die Kursunterlagen, die mir auch nach dem Kurs ermöglichen, das erworbene Wissen aufzufrischen und in Projekte einfließen zu lassen.

Wie fanden Sie den Aufbau der Ausbildung?

Der Lehrgang ist berufsbegleitend aufgebaut. Trotzdem ist es eine Herausforderung, Beruf und Kurse „unter einen Hut zu bringen“. Heute bin ich froh – obwohl es eine stressige Zeit war – den Lehrgang besucht zu haben, da ich vieles in die Selbstständigkeit mitnehmen konnte.

Konnten Sie mit dem Wissen gleich etwas anfangen?

Ja. Im Rahmen des Diplomlehrganges habe ich ein Kommunikationskonzept für einen Mühlenladen erstellt. Es wurden Kommunikationsmethoden und die Kundenbindung untersucht. Zudem habe ich eine Broschüre für den Mühlenladen ausgearbeitet. Mein praktisches und theoretisches Wissen kann ich heute in meiner Firma anwenden.

www.gardenofdesign.at