Firmen-Intern-Training für SPL-Lehrlinge

//Firmen-Intern-Training für SPL-Lehrlinge

Andreas Pleil ist bei der Firma SPL Tele-Gruppe in Wolkersdorf (Bezirk Mistelbach) für das Personalmanagement zuständig. Als bei SPL letztes Jahr elf Lehrlinge vor der Lehrabschlussprüfung im Beruf Kälte- und Klimatechnik standen, holte die Firma zur Vorbereitung das WIFI mit an Bord.

 

Wie kam es zum Personalbedarf von elf Kälte- und Klimatechnik-Lehrlingen?

Andreas Pleil: Die SPL Tele- Gruppe ist im Bereich Telekom-Infrastruktur tätig. Wir sind Marktführer in Österreich und

beschäftigen 400 Mitarbeiter. Festnetz und Mobilfunkanbieter kommen zu uns und wir kümmern uns um die Erstellung und den störungsfreien Einsatz von Sendemasten, Antennen und die dazugehörigen neuesten Technologien. Da jede Mobilfunkstation mit einer Klimaanlage versehen ist, haben wir Personal in diesem Bereich gesucht. Nach einer erfolglosen Suche am Arbeitsmarkt haben wir uns dazu entschlossen, elf Lehrlinge aufzunehmen und selbst auszubilden.

 

Warum haben Sie sich bei der Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung für das Firmen-Intern-Training (FIT) des WIFI entschieden?

Aus terminlichen und platztechnischen Gründen war es leider nicht möglich, alle elf Lehrlinge in einem passenden Kurs unterzubringen. Daraufhin stellte uns das WIFI das Firmen-Intern-Training vor und wir konnten sofort eine flexible Lösung für uns finden. Der Vorbereitungslehrgang fand zum Teil bei uns in der Firma und zum Teil in der WIFI-Lehrwerkstätte statt.

 

Welche Vorteile brachte das „FIT“ mit sich?

Es wurde schnell ein Termin gefunden und die ganze Abwicklung war rasch und unkompliziert. Besonders profitiert haben die Lehrlinge von den Schwerpunkttagen, die vor der Prüfung eingelegt wurden, damit alle fit für die Prüfung waren.

2018-02-09T08:23:53+00:00