Die EU-Datenschutz-Grundverordnung

//Die EU-Datenschutz-Grundverordnung

Was ist die DSGVO?

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und vereinheitlicht die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit. Einerseits soll dadurch der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt werden, andererseits soll der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Wen betrifft die DSGVO?

Der neue EU-Datenschutz betrifft alle Unternehmen, die in irgendeiner Art und Weise personenbezogene Daten verarbeiten. Dabei spielt die Firmengröße keine Rolle, betroffen sind auch EPU und Kleinfirmen, wie auch Vereine und Behörden. Die DSGVO gilt übrigens nicht nur für europäische Organisationen, die personenbezogene Daten verarbeiten, sondern auch für Organisationen außerhalb der EU, deren Zielgruppe Personen mit Wohnsitz in der EU sind.

Was ist zu tun?

Als betroffenes Unternehmen müssen Sie einen Plan haben und sicherstellen, dass alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Ansonsten drohen im schlimmsten Fall drakonische Strafen. Am Beginn steht eine gründliche Bestandsaufnahme, in die alle Mitarbeiter aus den Schlüsselabteilungen eingebunden sind: In welchen Bereichen (Fachabteilungen, aber auch in der Personal-, der IT-und der Marketingabteilung) befinden sich personenbezogene Daten? Welche sind das? Wie werden sie verarbeitet? Werden sie an externe Dienstleister weitergegeben?

Online-Ratgeber der WKO

Nehmen Sie die Angebote der Wirtschaftskammer zum Thema Datenschutzgrundverordnung in Anspruch. Online steht Ihnen auf WKO.at ein großes Angebot an Infomaterial zur Verfügung. Hier finden Sie Checklisten, Infoblätter und Musterdokumente. Als Einstieg dient der Kurzüberblick und Zeitplan zur Datenschutz-Grundverordnung. Ein sehr nützliches Tool ist der WKO Online Ratgeber, der Sie Schritt für Schritt durch die für Ihre Datenverarbeitung relevanten Vorschriften führt.

Lassen Sie sich ausbilden!

Sie arbeiten mit sensiblen, personenbezogenen Daten und wollen up-to-date sein? Mit der Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten werden Sie zum Profi im Bereich der DSGVO. In diesem Kurs lernen Sie die Aufgaben und Zuständigkeiten des Datenschutzbeauftragten nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung kennen. Sie erfahren, welche Instrumente dem Datenschutzbeauftragten zur Erfüllung seiner Aufgaben zur Verfügung stehen sowie alles über die rechtlichen Grundlagen und gesetzlichen Notwendigkeiten zum Schutz personenbezogener Daten. Der Lehrgang schließt mit der Prüfung für das WIFI-Zertifikat ab. Die eingesetzten Trainer bringen neben einer juristischen Hochschulausbildung auch die notwendige Erfahrung aus der beruflichen Praxis mit. Termine finden flächendeckend in ganz Niederösterreich statt.

2018-02-15T12:51:10+00:00