Wein ist sein Hobby und seine Leidenschaft – also hat Dietmar Knechtl die Diplom-Sommelierausbildung am WIFI St. Pölten absolviert.

 

NÖWI: Herr Knechtl, aus welcher Motivation heraus haben Sie sich zum Sommelierkurs angemeldet?

Dietmar Knechtl: Ich habe 26 Jahre in einem international tätigen Modekonzern gearbeitet, wo ich als „Unit Leader“ die Entwicklung von Filialen geplant habe. Wein und „slow food“ waren für mich immer der Ausgleich von diesem stressigen Job, der mit vielen Auslandsreisen verbunden war. Mein privates Interesse für Wein und die Möglichkeit, das heurige Jahr im Rahmen eines Sabbatical zur Weiterbildung zu nutzen, haben mich dazu veranlasst, diverse Sommelierausbildungen zu machen.

 

Wie war die Ausbildung ohne berufliche Vorkenntnisse in diesem Bereich?

Ich habe wahnsinnig viel gelernt. Die Trainer waren sehr bemüht und die Inhalte oft sehr detailliert. Die meisten Kurskollegen kamen von Weingütern, aus dem Gastronomiebereich und dem Handel. Als einzig branchenfremder Kursteilnehmer war der Lernstoff sehr anspruchsvoll – aber gleichzeitig auch eine tolle Herausforderung für mich!

 

Wie möchten Sie Ihr Wissen in Zukunft anwenden?

Grundsätzlich habe ich diese Ausbildungen aus persönlichem Interesse gemacht. Weiters habe ich vor, im Herbst die Ausbildung für die Gastgewerbe-Konzession zu absolvieren. Natürlich wäre es schön, wenn ich mich beruflich einem im Bereich Wein und „slow food“ verwirklichen könnte.