Als Buchhalterin schnell Fuß gefasst

//Als Buchhalterin schnell Fuß gefasst

Zahlen und Geld haben Tabita Palea schon als Kind fasziniert. Nach ihrer Karenz wollte sich die gelernte Verkäuferin beruflich neu orientieren und meldete sich 2011 im WIFI Amstetten zum Buchhaltungskurs 1 an.

 

NÖWI: Wann kamen Sie das erste Mal mit dem Thema Buchhaltung in Berührung?

Tabita Palea: Schon sehr früh. In meiner Kindheit haben meine Eltern in Rumänien Waren auf einem Markt verkauft und ich habe damals dafür die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung gemacht.

 

Wie sind Sie auf das Kursangebot des WIFI aufmerksam geworden?

Mein Mann ist selbstständig und erhält Zusendungen von der Wirtschaftskammer und vom WIFI. Beim Durchblättern des WIFI-Kursbuchs bin ich auf die Ausbildungen im Bereich Buchhaltung gestoßen. 2011 habe ich dann den Buchhaltungskurs 1 absolviert und ein Jahr später den zweiten Teil.

 

Welche beruflichen Möglichkeiten haben sich dadurch ergeben?

Nach dem Abschluss der beiden Kurse begann ich bei einem Amstettner Baustoffhändler in der Buchhaltungsabteilung zu arbeiten. 2015 habe ich mich zum Vorbereitungslehrgang auf die Buchhaltungsprüfung am WIFI Amstetten angemeldet und diesen Kurs samt Prüfung letztes Jahr erfolgreich abgeschlossen. Daneben habe ich ein Praktikum bei einem Steuerberater gemacht. Nun arbeite ich bei einer Immobilienfirma in der Buchhaltung.

 

War es leicht für Sie einen passenden Job zu finden?

In dieser Branche und mit den WIFI-Zeugnissen „in der Tasche“ hat man gute Chancen am Arbeitsmarkt. Ich habe immer schnell einen geeigneten Job gefunden. Mit meiner Berufswahl bin ich sehr zufrieden, denn die Arbeit lässt sich gut mit meinem Familienleben vereinbaren. Ich habe zwei Kinder und arbeite deshalb vormittags. Ich bin dankbar, dass mir das mein Chef ermöglicht.

2017-09-13T14:58:59+00:00